Hochwasser 2013

pegel_02Sommeranfang 2013 in Bühl, 11 Grad und strömender Regen.
Der Mai ist komplett verregnet und die Großwetterlage will sich nicht ändern. Bürgermeister Armin Schaupp warnt bereits am 28.05.2013 die Verantwortlichen vor einem zu erwartendem Hochwasser für die Nacht von 01. Juni auf 2. Juni.
Die Schleusen des Alpsees werden daraufhin geöffnet um den Pegel des Alpsees zu senken. Diese Vorsichtsmaßnahme soll einen Puffer für das erwartete Hochwasser bilden. Am Freitag dem 31.05.2013 betrug der Pegel nur noch 1,50 m, 30 cm unter der Normalmarke.

Die intensiven Regenfälle von Freitag und Samstag haben dazu geführt, dass der Pegels des Alpsees am Sonntag bis auf die Marke von 2,50 m gestiegen ist.

Der Badeweg, die Uferpromenade sowie der Parkplatz des Alpseehauses wurden gesperrt. Bühl ist trotz des hohen Wasserstandes mit einem blauen Auge davon gekommen. Lediglich die Segelschule und die Fischerhäuser wurden ein Opfer der Fluten. Bis zum jetzigen Stand (Sonntag abend 20:00 Uhr) wurde kein Keller überflutet. Dies ist nur deshalb so glimpflich ausgegangen, da die durchgeführten Hochwasserschutzmaßnahmen einen Rückstau der Ach durch die Iller verhindert haben.

Die Feuerwehr beleibt aber in Bereitschaft.

pegel_03laedine_02impressionen_09

Wir haben weitere Impressionen von der Hochwasserlage in einer Bildergalerie zusammengefasst.

Kommentare sind gesperrt.