Neueste Kommentare

    Kategorien

    • Keine Kategorien

    Schnittmuster latzhose retro

    So kann ein Sewist eine Standardgröße (in der Regel aus der Büstedesmaße des Trägers) wählen, die auf einem gekauften Muster vorbewertet wurde. Sie können sich entscheiden, ein Muster anzupassen oder anzupassen, um die Passform oder den Stil für den Bekleidungsträger zu verbessern, indem sie französische Kurven, Hüftkurven und Schneiden oder Falten auf geraden Kanten verwenden. Es gibt alternative Methoden, entweder direkt auf flachen Musterstücken aus Maßen, mit einem vordrapierten personalisierten Sloper oder mit Drapieren Methoden auf einem Kleid Form mit preiswerten Stoffen wie Musselin. Die Herstellung industrieller Muster beginnt mit einem bestehenden Blockmuster, das der Vision des Designers am ehesten ähnelt. [5] Muster sind aus Eichen-Tag(Manila-Ordner) Papier geschnitten, mit einem Loch gestanzt und durch Aufhängen mit einem speziellen Haken gespeichert. Das Muster wird zuerst auf Genauigkeit überprüft, dann wird es aus Mustergeweben ausgeschnitten und das resultierende Kleidungsstück ist fit getestet. Sobald das Muster die Zustimmung des Designers erfüllt, wird eine kleine Serie von Verkaufsmustern hergestellt und der Stil wird den Käufern auf den Großhandelsmärkten präsentiert. Wenn der Stil Verkaufspotenzial gezeigt hat, wird das Muster für Größen abgestuft, in der Regel nach Computern mit einem bekleidungsindustriespezifischen CAD-Programm. Nach der Benotung muss das Muster überprüft werden; die Genauigkeit jeder Größe und der direkte Vergleich bei der Verlegung von Nahtlinien durchgeführt wird. Nachdem diese Schritte befolgt und fehlerbehaftet eisern wurden, wird das Muster für die Produktion genehmigt.

    Wenn die Produktionsfirma bereit ist, den Stil herzustellen, werden alle Größen jedes gegebenen Musterstücks in einem Marker angeordnet, in der Regel per Computer. Ein Marker ist eine Anordnung aller Musterteile über den zu schneidenden Stoffbereich, die Stoffabfälle minimiert und gleichzeitig die gewünschten Kornlinien beibehält. Es ist wie ein Muster musterhaft, aus dem alle Stücke geschnitten werden. Der Marker wird dann auf die Stoffschichten gelegt und geschnitten. Kommerzielle Marker enthalten oft mehrere Sätze von Mustern für gängige Größen. Zum Beispiel: ein Satz der Größe Klein, zwei Sätze der Größe Mittel und ein Satz von Größe Groß. Sobald der Stil verkauft und in die Läden geliefert wurde – und wenn er sich als sehr beliebt erweist – wird das Muster dieses Stils selbst zu einem Block werden, aus dem nachfolgende Generationen von Mustern entwickelt werden. [5] Neben der Veranschaulichung des fertigen Kleidungsstücks enthalten Musterumschläge in der Regel Diagramme für die Größenanpassung, die Anzahl der in einem Muster enthaltenen Stücke und vorgeschlagene Stoffe und notwendige Nähbegriffe und Vorräte. Im Nähen und Modedesign ist ein Muster die Vorlage, aus der die Teile eines Kleidungsstücks auf Stoff zurückgeführt werden, bevor sie ausgeschnitten und montiert werden. Die Muster bestehen in der Regel aus Papier und bestehen manchmal aus stabileren Materialien wie Pappe oder Pappe, wenn sie robuster sein müssen, um wiederholten Verwendungen standzuhalten. Der Prozess des Erstellens oder Schneidens von Mustern wird manchmal mit dem Ein-Wort-Patternmaking verdichtet, aber es kann auch geschrieben werden Muster(-)machen oder Muster schneiden.

    Nähen eines Schneiders mit Faden, um ein Muster auf Stoff zu markieren, bevor der Stoff geschnitten Wird Ein Mustermacher verwendet in der Regel eine von zwei Methoden, um ein Muster zu erstellen. Viele Muster haben auch vollständige Umrisse für einige Funktionen, wie für eine Patch-Tasche, so dass es einfacher zu visualisieren, wie Dinge zusammen gehen. Nach Abschluss eines Papier-/Stoffmusters digitalisieren Musterhersteller ihre Muster für Archivierungs- und Lieferantenkommunikationszwecke. Der bisherige Standard für die Digitalisierung war das Digitalisierungstablett. Heutzutage stehen automatische Optionen wie Scanner- und Kamerasysteme zur Verfügung. Das Erstellen eines Musselins (auch Toile mit Calico genannt), ähnlich einer Bekleidungsschablone, ist eine Methode der Anpassung. Muslin Material ist kostengünstig und ist einfach zu arbeiten, wenn schnelle Anpassungen durch Anheften des Stoffes um den Träger oder eine Kleiderform. Der Sewist schneidet Musselin-Stücke mit der gleichen Methode, die sie für das eigentliche Kleidungsstück verwenden, nach einem Muster.

    Kommentare sind gesperrt.